Chocolate-Brownie-Cheesecake – Low Carb und super lecker

Vita Wunderland - Geschrieben am 11.11.2018


Heute stelle ich Euch zwei Klassiker aus der Backstube vor, die durch ein Dream-Date zueinander gefunden haben und das perfekte Paar bilden. Schokoladig-lecker mit einer markanten Frische. Und das Ganze auch noch in Low Carb und glutenfrei! Das Rezept ist super einfach und auch für weniger ambitionierte Bäcker geeignet.

Cheescake_7_Blog.jpg

Die Zutaten für den fabelhaften Kuchen sind hochwertig und besonders lecker. 

ChocoCake_1_Blog.jpg


Chocolate-Brownie Boden

5 Eier

40 g Sahne

40 g Kokosfett

40 g Butter

50 g gemahlene Mandeln

50 g gehobelte Mandeln

50 g Makao

50 g dunkle Schokolade in feine Stückchen geschnitten

       Mein TIPP Vivani Dunkle Nougat oder für Freunde des dunklen Geschmacks Vivani Feine Bitter

80 g Xylit

2 TL Kokosblütenzucker

2 TL Weinsteinbackpulver

eine Prise Salz


Cheesecake Topping

2 Eier

250 g Quark 40%

150 g Frischkäse Doppelrahmstufe

30 g Sahne

60 g Xylit

2 TL Kokosblütenzucker

1 Vanilleschote


Wir beginnen mit dem Chocolate-Brownie Boden (der kann übrigens auch ohne Cheese-Cake-Topping glänzen und bestehen). Mische alle Zutaten hierfür am besten mit der Hand, damit die gehobelten Mandeln ganz bleiben. Gib die (recht flüssige) Mischung in eine runde Backform mit ca. 24-26 cm Durchmesser. Hast Du ein solches Backutensil nicht zur Hand, kannst du den Teig auch vorsichtig auf einem Backblech mit Backpapier verteilen (hier besteht allerdings die Gefahr, dass er ein bisschen weniger lang backen muss, weil er dünner sein könnte.)

Cheescake_2_Blog.jpg

TIPP: Lege den Boden der Form mit Backpapier aus und befette den Rand mit etwas Butter oder Kokosfett, dann lässt sich der Kuchen später leichter lösen.

Backe den Boden 15 Minuten bei 180 °C Ober-Unterhitze / oder 160 °C Heißluft vor.

Während der Brownie-Teig im Ofen vorbackt, mische alle Zutaten für das Cheesecake Topping. Dies geht auch wunderbar mit der Hand und es muss kein „schweres Gerät“ zum Einsatz kommen.

Cheescake_3_Blog.jpg

Wenn der Boden rund 15 Minuten vorgebacken hat, gib die Cheesecake Mischung vorsichtig auf den Boden, so dass die Schichten erhalten bleiben. Nun den Kuchen für lediglich 35-45 Minuten fertig backen.

TIPP: Lasse ihn komplett auskühlen, bevor Du ihn von dem Backpapier löst. Stelle ihn vielleicht sogar ein Stündchen kühl.

Cheescake_4_Blog.jpg

Um dem Chocolate-Brownie-Cheesecake einen besonderen Schliff und die extra Note des besonderen Geschmacks zu verleihen, streue ich gerne die fantastisch-leckeren Kokoschips von Dr. Goerg als Topping oben auf. Natürlich eignen sich auch geröstete Mandeln, Nüsse oder ein paar Kürbiskerle von Ravellis als Streusel. Ein Highlight sind auch selbst gehobelte Schokostreusel von Vivanis weißer Schokolade oder Kakaonibs von Pure Raw oder Dragon Superfoods. Im Sommer schmeckt der Chocolate-Brownie-Cheesecake auch besonders gut mit ein paar frischen Früchten aus dem Garten. 

Cheescake_5_Blog.jpg

Cheescake_6_Blog.jpg

Wem ein ganzer Kuchen zu groß ist, kann die Rezeptur auch für feine Chocolate-Brownie-Cheesecake-Muffins verwenden. Die Vorgehensweise ist die selbe, jedoch verringert sich die Backzeit je nach Ofen um ein paar Minuten. Mache am besten den Stäbchen Trick, um die perfekte Garstufe Deiner Muffins festzustellen.

Muffin_3_Blog.jpg

Und wer gerne Schokomuffins möchte, verzichtet auf den Cheesecake und genießt die Schokoköstlichkeit einfach so.

Muffin_1_Blog.jpg

Ich hoffe Du wirst den Kuchen und die Muffins genauso lieben wie ich!

[Geschrieben von Jasmin vom Vita Wunderland]

Poste Deine Erfahrungen und Anregungen zu diesem Rezept! Bitte halte die Netiquette ein, vielen lieben Dank :-)


Beitrag kommentieren